Baaderstraße 23 | 80469 München | Tel: 089 - 18 97 55 15 | info@naturheilpraxis-lau.de
Andrea Lau Schwerpunkte Andrea Lau Kontakt Andrea Lau Anfahrt
Krampfaderentfernung

Foto: Dudarev Mikhail | shutterstock.com

Biologisch-sanfte Krampfaderentfernung nach Dr. Köster/Dr. Rieger

Geschichte-Hintergrundwissen:

Die Krampfaderentfernung mit hochprozentiger Kochsalzlösung ist ein etabliertes Verfahren, das bereits schon 1911 von Prof. Dr. Linser an der Universität Tübingen entwickelt und seither erfolgreich, hunderttausendfach, angewandt wurde.
Dr. Linser verödetete Krampfadern durch Injektion mit gesättigter, hochprozentiger Kochsalzlösung.
Dr. Max Otto Bruker, Naturheilarzt im Gesundheitszentrum Lahnstein bei Koblenz und Student von Prof. Dr. Linser, praktizierte die Kochsalzlösung erfolgreich weiter.

Mittlerweile wurde die Methode von Dr. Sandro Köster und Dr. Berndt Rieger noch verbessert und verfeinert und ist bekannt unter: „Biologisch-sanfter Krampfaderentfernung“.
Durch ihre Weiterentwicklung wurde die sanfte Krampfaderentfernung noch effektiver und effizienter - individuell abgestimmt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten.

Nach meiner Ausbildung bei Dr. Berndt Rieger, im „Zentrum für Traditionelle europäische Medizin“, bin ich Mitglied in der „Gesellschaft für biologisch-sanfte Krampfaderentfernung“ und biete Ihnen nun diese Therapieform an.
Die Mitgliedschaft in der „Gesellschaft für biologisch-sanfte Krampfaderentfernung“ gewährleistet einerseits, dass die Methode nach den neuesten Erkenntnissen ausgeübt wird und gleichzeitig, dass der Patient die größtmögliche Sicherheit bekommt von gut ausgebildeten Therapeuten behandelt zu werden. 

Sanfte Krampfadertherapie – Durchführung:

  • Die Krampfadertherapie ist eine sanfte und risikoarme Methode, die nach gründlicher Voruntersuchung, nur wenige Minuten dauert.
  • Die Behandlung ist gefahrlos und wird ambulant durchgeführt.
  • Behandelt werden Krampfadern ab einem Durchmesser von 2mm, sowie auch kleinere Neben-und Seitenäste, aber auch Besenreiser können mit oben genannter Methode behandelt werden. Allerdings sind bei reiner Besenreiserbehandlung meist mehrere, kleinere Behandlungstermine notwendig.
  • Injiziert wird in die Krampfader konzentrierte Kochsalzlösung.
  • Während, bzw. nach der Injektion verspürt der Patient einen Krampf, ähnlich einem „Wadenkrampf“, im Bereich der Krampfader, der ca. 1-2 Minuten andauert.
  • Die Behandlung wird im Stehen und/oder Liegen durchgeführt
  • Durch das Einspritzen der Kochsalzlösung kommt es zu einer Reizung der Innenschicht der Krampfader, mit der Folge, dass sich das Gefäß verschließt. Dieser Reiz, die sogenannte „Verklebungsreaktion/Verschweißungsreaktion“ verschließt die „defekte“ Vene. Im Laufe der folgenden Tage wird die Krampfader hart. Der Körper baut diesen Strang, die ehemalige Krampfader, innerhalb von Wochen, bzw. von 3 - 6 Monaten ab, es findet somit eine vollständige Resorption statt.

Patienteninformation:

  • Anamnese/Voruntersuchung: Mir ist es wichtig, Sie vorab umfassend aufzuklären, zu beraten und eine Voruntersuchung durchzuführen wie: Anamnese/Krankheitsgeschichte, Untersuchung der Beine/Krampfadern, deren Verlauf, sowie die Funktionsfähigkeit der Venenklappen. 
  • naturheilkundliche Begleitung: Darüber hinaus berate und begleite ich Sie gerne vor und nach der Behandlung naturheilkundlich. Ich stehe Ihnen mit Tipps rund um die Thematik: Venentherapie - Krampfaderprävention zur Seite, sowie unterstütze Ihre Konstitution um mögliche Ursachen die zur Krampfaderbildung geführt haben, einzugrenzen.
  • Biologisch sanfte Krampfaderentfernung: Biologisch, weil die Kochsalzlösung = Natriumchlorid eine körpereigene Substanz darstellt. Bei dieser Methode wird ausschließlich konzentrierte Kochsalzlösung verwendet, bzw. in die Krampfader injiziert. Das konzentrierte Kochsalz wird quasi zum „Medikament“, individuell auf die Krampfadern/den Besenreiser und Bedürfnisse des Patienten abgestimmt. Sanft, da die Patientenbelastung bei dieser Methode im Vergleich zu anderen, herkömmlichen außerordentlich gering ist. Da es keinen operativen Eingriff gibt, fallen die damit verbundene Risiken und Begleiterscheinungen, wie: Lungenembolie, Narbenbildung, Lymphverletzungen und Ödeme, sowie das Tragen von Stützstrümpfen und das Wickeln des betroffenen Beines, weg.
  • Kochsalzlösung – die Reaktion auf die Krampfader - Vene: Nur krankhaft veränderte Veneninnenwände reagieren auf die Kochsalzlösung. Gesunde Venen und Gefäße pumpen die Lösung sofort weiter, durch ihre intakte Innenschicht. Das heißt: Gesunde Venen reagieren auf die Kochsalzlösung nicht, bei krankhaft ausgebildeten Venen/Krampfadern führt das Kochsalz zum gewünschten Effekt: „Verklebungsreaktion/Verschweißungsreaktion“
  • Gegenanzeigen: Einnahme von Blutverdünnungsmitteln wie: Marcumar oder Heparin, akute Krampfaderentzündungen, Thrombose der tiefen Beinvenen, sehr schlechter Allgemeinzustand, akute fieberhafte Infekte.
  • Behandlungskosten: Die Kosten für die Behandlung pro Bein, einschließlich eines Kontrolltermins und evtl. Nachbehandlung nach etwa 3 Monaten, belaufen sich auf ca. € 350,00.
  • Abrechnung nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker: Die Abrechnung erfolgt nach dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker. Daher besteht die Möglichkeit, dass die Behandlungskosten von Privaten Krankenkassen, bzw. von der Zusatzversicherung, je nach Tarif, anteilig übernommen werden.
  • Aufklärungsbogen und Einverständniserklärung: Bitte zum Vorgespräch mitbringen.
    (zum Herunterladen-Download)

Vorteile der sanften-biologischen Krampfaderentfernung:

  • ambulante Behandlung (kein Krankenhausaufenthalt)
  • sanfte, schnelle und schonende Methode (minimale Patientenbelastung)
  • schnell (Gesamtdauer ca. 1 Stunde)
  • sofort wieder fit, geh- und belastungsfähig
  • keine Anästhesie, bzw. keine Narkose
  • keine Blutergüsse
  • keine Stützstrümpfe/ keine Nachsorge durch: Wickeln des Beines
  • keine Narben (im Gegensatz zum Stripping)
  • kein Allergierisiko
  • kosmetisch unsichtbar
  • kein Risiko von: Thrombosen, Nervenverletzungen mit Taubheitsgefühl, „Kribbelgefühl“
  • keine Risiken von: Lymphgefäßverletzungen u.a. mit langanhaltenden Ödemen, sowie Spannungsgefühl im Bein und Fuß und Nervenbeeinflussung
  • günstig im Verhältnis zu herkömmlichen Methoden

Weitere Informationen: www.berndt-rieger.de
Literatur:
Krampfadern schonend und natürlich entfernen, Dr. Sundaro Köster, Dr. Berndt Rieger,
ISBN 978-3-86445-020-4, 2012
Sanfte Krampfaderentfernung. Natürlich, biologisch und effektiv. Dr. Berndt Rieger,
ISBN 978-1-45283-410-8, 2011